TON.spuren-Werkstatt am Asitz

in Leogang

8. August 2017 - 13. August 2017

Parallel zu den Tonspuren-Konzerten am Asitz vermittelt die Tonspuren-Werkstatt zahlreiche Tipps & Tricks für's praktische Musizieren...

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." (Friedrich Nietzsche)

Um diesem Irrtum vorzubeugen, treffen sich Musikbegeisterte, um mit erfolgreichen Seminarleitern und Meistern ihrer Instrumente zu musizieren.

Dabei gilt es, zwei Ziele zu erreichen:

  • gemeinsam, „frei von der Leber weg“, ohne an Noten gebunden zu sein, zu musizieren, denn bereits Gustav Mahler erklärte: „ Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.“ Und auch Isaac Stern (amerikanischer Geiger russischer Herkunft) ist mit seiner Anmerkung „Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen“ gleicher Meinung wie Mahler (und die Referenten).
  • die Worte des englischen Dirigenten Thomas Beecham umzusetzen: „Das Wichtigste ist: zusammen anfangen und zusammen aufhören.“

5 Tage lang sind 7 seminarerprobte Referenten (beinahe rund um die Uhr) am Kursort anwesend, um ihr profundes (volks)musikalisches Wissen und ihr technisches Können an die Werkstattteilnehmer weiterzugeben. Vorkenntnisse sind von Vorteil, da nur begrenzt Einzelunterricht angeboten wird, im Vordergrund aber steht die Freude am gemeinsamen Musizieren.

 

Die Seminartage beginnen mit einer Sing- und/oder Jodlereinheit für Frühaufsteher, im weiteren Verlauf werden Schwerpunkteinheiten (lt. Anmeldung bei einem bestimmten Referenten) und „Schnuppereinheiten“ (Wechsel zu den übrigen Seminarleitern) angeboten. Es stehen Leihinstrumente zur Verfügung (Gitarre, Akkordeon, Steirische Harmonika, Hackbrett, ...)

Die Abende sind dem freien Musizieren und Kommunizieren vorbehalten – da Musik laut E.T.A. Hoffmann dort anfängt, wo Sprache aufhört, ist deren Ende offen …

Seminarorte: Anderlhof (bei Schönwetter und allgemeinem Wunsch auch AsitzBräu/Bergstation bzw. Schwarzleotal/Bergwerk, Knappenstube)

Für die (zeitlichen) Freiräume gibt es ein umfangreiches Programm: Die Umgebung lädt zu ausgedehnten Wanderungen, Spaziergängen, Bike-Touren, … ein. Im BikePark Leogang nahe der Talstation der Leoganger Bergbahnen kommen Bike-Freaks auf ihre Kosten (Radverleih bei der Talstation!), und der Sinne-Erlebnispark bei der Mittelstation bietet Besonderes für alle Sinne. Ein Erlebnis der speziellen Art bietet der Flying Fox!

Ort: AsitzBräu nahe der Bergstation der Asitz-Bahnen - Achtung: nur mit den Asitz-Bahnen erreichbar!

Werkstatt-Referenten:

  • Johannes Bär
  • Hermann Härtel jun.
  • Simon Haitzmann
  • Manuel Haitzmann
  • Norbert Hauer
  • Hans Niedermaier
  • Stefanie Unterberger

 

Weitere Infos zu Referenten und der Werkstatt an sich: http://www.tonspurenamasitz.com/Werkstatt.aspx

Anmeldung bis 1. Juli 2017
Anna Haitzmann, 0043 676 88219 250
tonspuren@gmx.at

Kinder/Jugendliche unter 16 Jahren mit Begleitung!

 

Termine:
8.8.2017: Anreise bis 16 Uhr zum Parkplatz Asitz-Bahnen, letzte Bergfahrt um 16:30 Uhr 
 9.8.2017: Werkstatt
10.8.2017: Werkstatt, Konzertbesuch (PopVox)
11.8.2017: Werkstatt
12.8.2017: Werkstatt
13.8.2017: Frühschoppen im/beim AsitzBräu, von den Werkstatt-Teilnehmern und Referenten gestaltet; Abreise

 

Kursgebühr:
inkl. Leoganger Bergbahnen, Transfer Bahnhof Leogang - Asitz-Bahnen - retour und Konzert am 10.8.2017
Schüler/Studenten: € 125,-
Erwachsene:  € 180,-

 

Ermäßigungen:
10 % Frühbucherbonus bis 1.5.2017
25 % SVLW-Mitglieder und deren Angehörige
Familienrabatt auf Anfrage

 

Quartier:
Quartier/Halbpension: AsitzBräu (Doppelzimmer)
Schüler/Studenten: € 240,- + incl. Ortstaxe
Sonderpreis für die ersten 3  Anmeldungen (Schüler, Studenten): € 190,- (incl. Ortstaxe)
Erwachsene:  € 290,- incl. Ortstaxe
Ermäßigung: 10 € Frühbucherbonus bis 1.5.2017
Familienrabatt auf Anfrage

Veranstaltungsort
Erbhof Anderlhof, Familie Helmut Seer
5771 Leogang
Pirzbichl 14

Veranstalter
Leoganger Bergbahnen, Tourismusverbände Leogang und Saalfelden

Kontakt
Anni Haitzmann
+43/676/88219 250
tonspuren@gmx.at

Zuständiger Verband
Salzburger Volksliedwerk

Drucken