Empfehlungen, Neuerscheinungen

Jubiläums-CD 35 Jahre Pinzgauer Dreigesang

„Das gemeinsame Singen kann Herzen zusammenbringen.“

Mit diesem Satz hat Hubert Joost dem Pinzgauer Dreigesang aus der Seele gesprochen, denn das gemeinsame Singen hat auch ihre Herzen zusammengebracht. Zusammengebracht und auch zusammengehalten! Seit 35 Jahren gibt es den Pinzgauer Dreigesang bereits und das auch noch beinahe in der Originalbesetzung.

 

Gegründet wurde der Pinzgauer Dreigesang im Jahr 1981 von Regina Brandt (heute Wienerroither), Ilse Lederer (nunmehr Grießenauer) und Rosmarie Jäger (Adelbrecht). Von 1985 bis 1994 hat dann Cili Häusl vom fast schon legendären, vom ersten Saalfeldner Dreigesang mit Regina und Ilse gesungen. Cili Häusl hat ihnen viele Lieder gelernt, die sie nun zu ihrem Repertoire zählen dürfen. Seit dem Jahr 1995 singt Getraud Aigner im Pinzgauer Dreigesang mit Ilse Grießenauer und Regina Wienerroither.

 

Die Stimmen des Pinzgauer Dreigesangs waren und sind gern gehört. Ob bei der Loferer Passion (1993, 1998, 2003, 2008), diversen anderen Passionssingen, Adventsingen, Brauchtumsabende, Jodlertreffen oder mit Sepp Forcher bei „Klingendes Österreich“ und Franz Posch in „Mei liabste Weis“.

Hier geht's zur CD!


CD "Sing ma mitanond" - Gesungen von 13 Volksschulen, 2 Neuen Mitteilschulen und dem Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik

Das im Jahre 2014 vom Landesschulrat für Salzburg - Bildungsregion Lungau - und dem Salzburger VolksLiedWerk herausgegebene "Lungauer Liederbuch" beinhaltet überliefertes und aktuelles Liedgut. Es war und ist uns ein besonderes Anliegen, mit dieser Initiative das gemeinsame Singen in den Schulen und Familien zu beleben.

Eine wertvolle Ergänzung zur gedruckten Liedersammlung bildet der nunmehr vorliegende Tonträger mit ausgewählten Liedern aus dieser Publikation.

13 Volksschulen, 2 Neue Mittelschulen sowie das Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik haben mit ihrem Klassen-, Schul- oder Auswahlchor jeweils ein oder zwei Lieder einstudiert und nach ihren Möglichkeiten gestaltet.

Über das gelungene Ergebnis, eine CD mit 28 Liedern - dargeboten von 16 Lungauer Schulen - dürfen wir uns alle sehr freuen!

Roswitha Meikl, Vorsitzende Salzburger VolksLiedWerk

RR Robert Grießner, Pflichtschulinspektor / Bildungsregion Lungau

Hier geht's zur CD!


20 Jahre RAUCHENBICHLER DREIGESANG
Rauchenbichler Liederbuch

 

 

Rauchenbichler Liederbuch - Volkslied und Volksmusik im Lande Salzburg Folge 60

 

Der Rauchenbichler Dreigesang um Mutter Elisabeth Putz und ihre Töchter Michaela Putz und Elisabeth Radauer feiert 2015 Jubiläum - 20 Jahre stehen sie schon gemeinsam auf der Bühne.

 

Gemeinsam mit dem Salzburger VolksLiedWerk haben sie zum 20-jährigen Sängerjubiläum das Rauchenbichler Liederbuch herausgegeben.

 

Auf das Bild oben klicken und bestellen!


Bücher für Zitherspiel von Brigitte Amasreiter

Zitherlehrerin und Autorin BRIGITTE AMASREITER hat den Ehrenpreis "Goldene Zither" für ihr Lebenswerk bekommen. 30 Jahre lang ist sie schon bemüht und engagiert, schreibt Musikstücke für die Zither, vor allem für Kinder und Jugendliche.

Folgende 3 Bücher können Sie bei der Autorin Brigitte Amasreiter unter: brigitte.amasreiter@gmx.de

  • Griffbrett und Freisaiten, Grundkurs Band I, Zum Erlernen des Zitherspiels
  • Griffbrett und Freisaiten, Grundkurs Band II, Zum Erlernen des Zitherspiels
  • Jodler-Weisen zum Singen und Musizieren, mehrstimmig, ausgeschriebene Bass-Stimme, Harmoniebezeichnung

Das Salzburger VolksLiedWerk publiziert seit seiner Gründung Tonträger, Sing- und Musizierhefte, Symposionsdokumentationen und Feldforschungsberichte. Wählen Sie im Menü links die gewünschte Kategorie (Noten / Bücher / CD & DVD) oder werfen Sie einen Blick auf unsere Neuerscheinungen (unten).

Unser neuestes Liederbuch ...

 

Pinzgauer Volkslieder - gesammelt von Franz Lackner

 


Neuauflage der "Lieder und Jodler aus dem Liedgut des Salzburger Volksliedchores" im vierstimmigen Chorsatz!

 


Eines unserer beliebtesten Liederbücher ...

Von da hohen Ålm auf die Niadaålm. Almliedersammlung aus dem Großarltal, hrsg. von Irmi Lederer unter Mitarbeit von Annemarie und Kaspar Fischbacher und Roswitha Meikl, Salzburg 2011 (Volkslied und Volksmusik im Lande Salzburg 55).


Unsere umfassende Abhandlung zu Tobi Reiser ... immer wieder aktuell ...

Im Blickpunkt: Tobi Reiser. Dokumentation des Symposions in St. Johann i. Pongau 2007, hrsg. von Wolfgang Dreier und Thomas Hochradner, Salzburg 2011 [343 S., beil. Audio-CD].


Sollten sie nach einem bestimmten Lied oder Musikstück suchen, das in einer unserer mittlerweile 55 praktischen Ausgaben zu finden ist, empfehlen wir vor der Bestellung einer Publikation die Durchsicht der folgenden drei Register:


Drucken